»SCHATTENKIND«

HILFE NACH ABTREIBUNG

VOM SCHATTEN ZUM LICHT

Beratung und Hilfe

Du bist hier richtig, wenn du eine Abtreibung hinter dir hast. Nun möchtest du reden?
Dann ruf uns an, wir hören dir zu:

Hotline: 0800 24 888 42
E-Mail: schattenkind@alfa-ev.de

Wenn wir einmal nicht gleich ans Telefon kommen können sollten, rufe gern ein zweites Mal an oder schreibe uns eine Mail. Es wird sich dann ein Berater bei dir melden!

Mithelfen und spenden

Du kannst Schattenkind auf vielfältige Weise unterstützen: als Mitglied oder mit einer Spende.

Ein Angebot für Frauen und Männer

Wir vom Schattenkind-Team nehmen dich ernst. Wir wollen dir helfen, dein Schattenkind, das du durch Abtreibung verloren hast, ins Licht zu holen.

Schattenkind – vom Schatten zum Licht

  • Du bist hier richtig, wenn du eine Abtreibung hinter dir hast.
  • Vielleicht bist du Vater eines Kindes, das ohne dein Wissen abgetrieben wurde?
  • Oder du bist in einem Krankenhaus mit diesem Thema in Berührung gekommen?
  • Vielleicht warst du an einer oder mehreren Abtreibungen beteiligt?

Wir hören zu, wenn du reden möchtest, und schauen, was jetzt der nächste Schritt sein könnte.

  • Oder hast du in deiner Familiengeschichte entdeckt oder auch „nur“ eine Ahnung, einen Verdacht, dass da eigentlich noch ein Bruder oder eine Schwester sein müsste, die nicht leben durften?
  • Weißt oder ahnst du, dass du selber abgetrieben werden solltest, oder ist es tatsächlich versucht worden?

Wenn es solche Ereignisse in deinem Leben gibt, kann das tiefgehende und weitreichende Auswirkungen haben. Je nachdem, wie gravierend diese Ereignisse und Umstände waren, kann es sein, dass das ganze Lebensgefühl dadurch belastet ist, dass die Sicht auf die Welt und auf dich selbst von Dunkelheit, Einsamkeit und Ablehnung geprägt ist.
Es tut gut, damit nicht allein zu bleiben und darin verstanden zu werden. Wir wollen dir helfen, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die diese Erfahrungen kennen und (schon) einen Weg gefunden haben, mehr Licht, mehr Freude und mehr Stabilität in ihrem Leben zu finden.
Auf diesem Weg wollen wir dich gerne begleiten. Hier ein Erfahrungsbericht.

Schattenkind Hilfetelefon für Frauen und Männer nach Abtreibung – ALfA e.V.

0800 24 888 42

Hilfetelefon nach Abtreibung

Du möchtest reden? Zwischen 19 und 21 Uhr sind wir sicher zu erreichen.
Oder schreib an: schattenkind[at]alfa-ev.de

Schattenkind Kinderstein – Aktion Lebensrecht für Alle e.V.

Der Kinder­stein

Hier möchten wir auch den Kindern Raum geben, denen das Leben verwehrt wurde und die nun ein gewisses Schattendasein führen …

Auf dem Friedhof in Uetersen gibt es ein Grabfeld. Dort ist es möglich, Glaskugeln abzulegen, mit dem Namen, den du deinem Kind gegeben hast oder geben möchtest.

Wenn du nicht selber nach Uetersen reisen kannst, legen wir für dich eine Kugel ab. Wir machen davon einen kleinen Film und schicken ihn dir. Ein Foto davon wird dann, (wenn du möchtest) hier veröffentlicht.

Es gibt auch andere Möglichkeiten, andere Friedhöfe mit anderen Angeboten.

Unsere Trauer- und Trost-Kiste

Nach der Abtreibung geht das Leben ohne die Schwangerschaft weiter. Meistens hat man an das Kind nicht viele Erinnerungen. So wie bei jedem Verlust bedarf es der Trauer, um dann Trost zu verspüren. Als kleine Hilfe haben wir uns Gedanken gemacht, was man in eine Kiste packen könnte, um sie dir zu schicken.

Das möchten wir natürlich nicht einfach so machen, sondern gerne nach einem persönlichen Gespräch mit dir. Magst du z.B. auf deinem Balkon Vergissmeinnicht pflanzen? Dann schicken wir dir eine Tüte mit Samen.

Magst du Kerzen für dein Kind entzünden? Dann ist auch eine Kerze im Paket.

Tut dir Schokolade gut? „Schokolade fragt nicht, Schokolade versteht.“

Oder brauchst du Taschentücher? Dann liegen sie auch dabei.

Persönliche Erfahrung:

Was ist dir nach der Abtreibung bewusst geworden?

„Ich musste weinen und weinen, ich weiß nicht warum, denn ich hatte noch gar keine Beziehung zum Kind aufgebaut.“

„Die Bildung von Muttermilch hat mich nach der Abtreibung wirklich geschockt, denn obwohl ich eine Geburt hinter mich gebracht hatte, (Abtreibung nach der 14. SSW mit Geburtseinleitung) habe ich nicht damit gerechnet, dass der Körper sich natürlich darauf einstellt, das Kind (das dann ja nicht mehr da war) zu versorgen. Das war noch mal doppelt schmerzlich für mich.“

„Man realisiert erst dann, was man getan hat; der Vorhang ist gefallen.“

„Ich konnte mich über die Geburt anderer Babies nicht freuen und wollte mir Babies am liebsten auch gar nicht anschauen, weil ich mich dann meinem abgetriebenem Kind gegenüber noch schuldiger gefühlt habe.“

Hier liest du den ganzen Erfahrungsbericht

„Während der Schwangerschaft ist man sich nicht im Klaren, wie weit man da schon drin steckt. Erst nach der Abtreibung weiß man, was man verloren hat. Der Bauch ist so leer.“

„Als wenn ich einen Schutzengel hatte. Es ging mir gut. Keine Schmerzen als wenn ich behütet wurde. Der Himmel war blau. Aber dann kamen schwere Depressionen…“

Hier liest du den ganzen Erfahrungsbericht

Offene Fragen nach einer Abtreibung: Schattenkind – Aktion Lebensrecht für Alle e.V.

Häufig gestellte Fragen

Ob jede Frau leidet, kann man nicht genau sagen. Dazu gibt es zu wenig aussagekräftige Untersuchungen. Wir erleben aber immer wieder Frauen, die zerstört sind, die sich Vorwürfe machen, die traurig sind.

Ja das geht! Dazu kann man sich vorher in der Klinik erkundigen. In einigen Orten gibt es Sammelbestattungen mit Gedenkfeiern. In anderen Orten ist es nicht möglich. Aber auf vielen Friedhöfen gibt es Gedenkstätten für die verlorengegangen Kinder.

Ja.

Hier ein Bericht von einer Frau, die an ihrem Mann erlebt hat, welche Spuren eine Abtreibung auch an ihm hinterlassen kann, wenn später wieder ein Kind erwartet oder geboren wird.

Offene Fragen nach einer Abtreibung: Schattenkind – Aktion Lebensrecht für Alle e.V.